Bezirksliga Herren: VSG Melle/Westerhausen I im ICE-Tempo zurück an die Tabellenspitze

Weiße Weste auf heimischen Parkett bleibt bestehen - zweimal 3:0 in insgesamt nur 109 Minuten

Gegen die Gäste aus Lintorf und Vechta ging die VSG Melle/Westerhausen als Favorit in diesen Spieltag. Beide Teams konnten im bisherigen Saisonverlauf erst einen Erfolg einfahren. Die Gastgeber wollten sich die Tabellenführung zurückerobern. Dies Vorhaben gelang recht eindrucksvoll, brauchte das Team um Spielertrainer Holger Zimmermann doch für beide Matches insgesamt nur 109 Minuten. Schon am kommenden Samstag ist die VSG zu Gast in Veldhausen und möchte dort die Spitzenposition behaupten.

VSG Melle/Westerhausen – VfL Lintorf IV    3:0 (25:13, 25:16, 25:10)
Von Beginn an machten die Gastgeber Druck im Aufschlag, arbeiteten konzentriert in Block und Feldabwehr und kamen somit immer wieder zu starken Angriffsaktionen. Christof Boschmann Ens setzte seine Angreifer sehr variabel ein und die Gäste hatten kaum Möglichkeiten ihre Stärken einzubringen. Lediglich im Mittelteil des 2. Durchgangs waren es starke Lintorfer Aufschläge und mangelnde Konzentration im Annahmeriegel der VSG, die beim Gast etwas Hoffnung aufkommen ließen.  Die einzige Auszeit an diesem Nachmittag brachte dann aber wieder Ordnung auf das Spielfeld und auch dieser Abschnitt wurde zum Ende eine recht klare Angelegenheit für das Team aus dem Grönegau. Der 3. Satz war dann reine Formsache und nach einer Gesamtspielzeit von nur 58 Minuten war der deutliche 3:0 Erfolg für die VSG Melle/Westerhausen perfekt. „Ich hatte doch etwas mehr Gegenwehr vom Lintorfer Team erwartet, doch irgendwie haben sie nicht richtig ins Spiel gefunden“, so Zimmermann im Anschluss an diese Partie. Auch „Akki“ Fricke auf Lintorfer Seite war enttäuscht von der eigenen Leistung: „Wir konnten dem Druck der VSG in keiner Phase standhalten und unsere Stärken nicht ins Spiel einbringen, die Niederlage in der Höhe geht absolut in Ordnung“, so Joachim Fricke doch etwas enttäuscht. Damit war der Grundstein für die Zurückeroberung der Tabellenführung gelegt.

VSG Melle/Westerhausen – DJK Füchtel/Vechta II    3:0 (25:15, 25:14, 25:16)
Auch in der 2. Partie an diesem Nachmittag legten die Gastgeber los, wie die Feuerwehr auf einer Einsatzfahrt. Mit guten Aufschlägen wurde hier wieder der Grundstein gelegt. Hinzu kam sehr gute Blockarbeit und eine stabile Feldabwehr, die die Gastgeber immer wieder zu Punkten kommen ließen. Die Gäste hatten kaum Möglichkeiten eigene Stärken zu zeigen. Die VSG konnten allen Aktiven an diesem Nachmittag Einsatzzeiten gewähren ohne das es zu einem Bruch im eigenen Spiel kam. Somit wurde auch das 2. Spiel an diesem Nachmittag schnell beendet, in nur 52 Spielminuten war der klare 3:0 Erfolg perfekt und die Rückkehr an die Tabellenspitze geschafft.

Bereits am kommenden Samstag geht es weiter für die Herren der VSG. Dann gastiert die Mannschaft um Spielertrainer Holger Zimmermann beim SV Veldhausen 07. Allerdings gibt es an diesem Tag ein paar Personalprobleme. Mit Eric Knettermeier, Michael Käller und Jörn Gehrke fallen 3 Aktive definitiv aus. Dafür ist Daniel Bracht wieder mit von der Partie. Mit welcher Aufstellung die Tabellenführung also verteidigt werden soll ist völlig offen. Zumal man den Veldhausener Heimvorteil nicht unterschätzen sollte. „Wir spielen dort in einer sehr niedrigen Halle und die Annahme muss hier konzentriert agieren, sonst kann der Schuss auch schnell nach Hinten losgehen. Außerdem ist die Mannschaft in eigener Halle in dieser Saison noch ungeschlagen, vielleicht können wir das ändern“, so Holger Zimmermann im Vorfeld dieser Partie.