Umkämpfter Auswärtssieg in Nachbarschaftsderby

Viktoria Gesmold gegen SC Melle 2:3

(25:21, 19:25, 25:22, 19:25, 13:15)

In einem Spiel „mit offenem Visier” haben sich die Volleyball-Herren des SC Melle durchgesetzt und 3:2 gegen die Gastgeber Viktoria Gesmold gewonnen.

So wechselhaft wie die Satzverläufe sah auch die Satzfolge aus. Gesmold hat die Durchgänge 1 und 3 gewonnen (25:21 und 25:22), während die Meller Herren die Sätze 2 und 4 für sich entscheiden konnten (jeweils 25:19). So musste der Tie-Break entscheiden. Hier konnte der SCM beim Stand von 8:1 die Seiten wechseln, die Gesmolder kamen aber nochmal heran. In einer packenden Schlussphase war es dann ein Angriffsfehler, der für das 15:13 aus Meller Sicht sorgte.

Einerseits war dies ein Spiel, das keinen Verlierer verdient hatte - allerdings konnte somit endlich mal wieder ein Sieg gegen das junge Gesmolder Team eingefahren werden.

Nach einem schwachen Saisonstart scheint sich das Team von Spielertrainer Jörn Gehrke an die Bezirksliga gewöhnt zu haben - aus den vergangenen 6 Spielen seit Dezember 2016 holten sie 8 Punkte bei einem Satzverhältnis von 10:12. Das macht Mut für die vier restlichen Spiele der Saison, vielleicht doch noch den Klassenerhalt zu erreichen.

(Foto: Frank Möllers, Holger Paul, Dietmar Staub, Eric Knettermeier, Daniel Bracht. Jörn Gehrke, Tomas Kisslinger und Hartwig Osterheider - es fehlt: Leif Knettermeier)

Erstellt von Jörn Gehrke | |   Volleyball
Zurück