Erneuter Erfolg für die Meller Damen

3:0-Sieg bei der TSG Burg Gretesch

Mit dem dritten Sieg in Folge klettern die Meller Volleyball Damen vorläufig auf Tabellenplatz 3 in der Bezirksklasse OS-Süd. Am vergangenen Samstag traf man auf den Tabellensiebten Burg Gretesch. Von der Papierform nahm der SC Melle die Favoritenrolle ein und sollte diese im Laufe des Spiels auch gerecht werden.

Gegenüber den letzten beiden Siegen musste Trainer Thorsten Graap die Mannschaft aber leicht umbauen, da Krankheit und Studium bedingt Absagen zu verkraften waren. Dies machte sich nur in Satz eins bemerkbar, wo man es am Anfang mit leichten Stellungs- und Absprachefehlern zu kämpfen hatte. Dies konnte Burg Gretesch zu klaren 12:6 und 20:11 Führungen nutzen. Eine taktische Umstellung auf der Stellerposition und die starke Angabenserie von Nina Thormann brachten die Damen aus dem Grönegau schließlich auf Kurs. Punkt für Punkt wurde der Vorsprung abgebaut, da man jetzt auch im Sideoutspiel die Oberhand behielt. Beim Stande von 23:22 konnte dann erstmalig die Führung übernommen werden. Zwei  Aufschlagasse brachten dann auch den Satzgewinn zum 25:22.

Im zweiten Satz starteten die Mellerinnen stark. Die Stellungsfehler aus dem ersten Satz waren durch kleine Veränderungen im Abwehrriegel nun behoben, so dass jetzt auch das eigene Angriffsspiel deutlich variabler gestaltet werden konnte. Über die komplette Satzlänge konnte die Führung weiter ausgebaut werden. Über ein 9:5, 15:9, 20:14 kam man dann zum 25:18 Satzgewinn.

Zu Beginn des dritten Satzes wurde auf der Stellposition nochmal umgestellt. Dies brachte dem Spielfluss aber keine Schwierigkeiten. Konsequente Nutzung der eigenen Punktechance ließen auch hier auch die Punkte auf Mellerseite schneller anwachsen als bei Gretesch. Einziges Manko im diesen Spiel war, dass bei den wenigen langen Ballwechsel der Punktgewinn bei der TSG zu verbuchen war. Zur Satzmitte sollte es dann immer deutlicher werden, dass die SCM Damen diesmal 3 Punkte aus Gretesch mitnehmen werden, da der Vorsprung von 6 auf 10 Punkten mit 20:10 angewachsen war. Dieser Abstand sollte auch beibehalten werden. Mit 25:15 ging dieser Satz und der Spielsieg dann auch verdient an die Meller Damen. 

Für Melle spielten: Greve, Merschmann, Meyer, Schröder, Petersmeyer, Thormann, Altenmöller

Erstellt von Jörn Gehrke | |   Volleyball
Zurück